Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Der PARITÄTISCHE hat zusammen mit den anderen Freien Wohlfahrtsverbänden in Schleswig-Holstein und der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtsverbänden Schleswig-Holstein e.V. mit dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein den Sozialvertrag vereinbart.

Die Selbsthilfekontaktstelle KIBIS Flensburg wird gefördert von den Krankenkassen im Rahmen der Gemeinschaftsförderung, der DRV Nord, aus Mitteln des Sozialvertrages mit dem Paritätischen Wohlfahrtsverband Schleswig-Holstein e.V./ dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein und mit Mitteln des Kreises Schleswig-Flensburg, der Stadt Flensburg, sowie Ämter und Gemeinden des Landkreises Schleswig-Flensburg. Die Arbeit von KIBIS Flensburg wird ermöglicht durch die finanzielle Unterstützung von der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) zur Selbsthilfeförderung in Schleswig-Holstein.

KIBIS Flensburg hat für das Haushaltsjahr 2021 von den Krankenkassen und ihren Verbänden eine Pauschalförderung in Höhe von 53.300€ für gesundheitsbezogene Selbsthilfe im Rahmen der kassenartenübergreifenden Gemeinschaftsförderung nach § 20h SGB V erhalten.